19.11.2017, von Christopher Isensee

Verpuffung in Mehrfamilienhaus

Verpuffung in einem Mehrfamilienhaus in Lebenstedt führte zu Großaufgebot an Rettungskräften

Baufachberater (THW Burgdorf) und Fachberater (THW Salzgitter) vor Ort

Am gestrigen Abend ereignete sich aus noch ungeklärter Ursache kurz vor 21 Uhr eine Verpuffung im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses. Da nach den ersten Meldungen von einem Massenanfall von Verletzten ausgegangen werden musste, wurden zusätzliche Kräfte der umliegenden Rettungsdienste aus Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel und Wolfsburg alarmiert. Für uns bedeutete dies auch den Vollalarm des Ortsverbandes.

Das Gebäude wurde komplett evakuiert und die vier, teils schwerverletzten Bewohner der betroffenen Wohnung, wurden ins Krankenhaus gebracht.

Um die Statik des Gebäudes zu prüfen, wurde der Baufachberater des THW Ortsverbandes Burgdorf alarmiert. Dieser ergänzte unseren bereits vor Ort befindlichen Fachberater, der sich bereits einen ersten Eindruck von der Drehleiter aus verschafft hatte. Bis das gesamte Gebäude, Wohnung für Wohnung, durch den Baufachberater geprüft war, mussten die Bewohner in einer Notunterkunft ausharren. Auch unsere Bergungsgruppen standen noch bis etwa 2 Uhr mit reduzierter Stärke in Bereitschaft, um eventuell notwendige Sicherungsarbeiten auszuführen. Aber außer der Sicherung von Fassadenteilen mittels Zurrgurten war keine weitere Arbeit notwendig.


  • Baufachberater (THW Burgdorf) und Fachberater (THW Salzgitter) vor Ort

  • Die Fenster haben sich über die Straße verteilt

  • Betroffene Wohnung, das Fenster und Teile der Fassadenverkleidung wurden weggerissen

  • Betroffene Wohnung

  • Die betroffene Wohnung wird von der Drehleiter in Augenschein genommen

  • Die betroffene Wohnung wird von der Drehleiter in Augenschein genommen

  • Kräfte der Feuerwehr vor dem Gebäude

Bildquelle: www.salzgitter-zeitung.de Rudolf Karliczek / Horst Körner Bildquelle: www.nonstopnews.de (separat gekennzeichnet)