24.03.2019, von Christopher Isensee

Standortverlagerte Ausbildung

Technischer Zug und Jugendgruppe trainieren auf Übungsgelände in Bad Nenndorf

Aufstellung zur Abfahrt im geschlossenen Verband

Am Samstag verlegte der Technische Zug und die Jugendgruppe auf das THW Übungsgelände in Bad Nenndorf. Bereits die Anfahrt war der erste Teil der Ausbildung, die Kraftfahrer konnten ihr Wissen im Bereich der Fahrt im geschlossenen Verband auffrischen.

Nach Ankunft auf dem Gelände wurde die eigenständige Stromversorgung hergestellt und mit den ersten Erkundungen in den Trümmergebäuden begonnen. Schwerpunkt der Ausbildung war unter anderem die Erkundung und der Einsatz des Einsatzgerüstsystems zur Menschenrettung aus mehrstöckigen Gebäuden. Hierfür kamen verschiedene Konstruktionen zum Einsatz. Des weiteren wurde der Bau von Pufferbecken zur Wasserförderung mit verschiedenen Hilfsmitteln und in verschiedenen Größen geübt.

Um die Helfer zu fordern, mussten bei einigen Aufgaben die Atemschutzgeräte zur körperlichen Belastung mitgeführt werden.

 

Alles in allem war es ein interessanter und fordernder Dienst.


  • Aufstellung zur Abfahrt im geschlossenen Verband

  • Aufbau der Stromversorgung

  • Vorbereitung zur Erkundung

  • Verwendung des EGS

  • Aufbau der Chiemsee-Pumpe

  • Aufbau eines Speicherbeckens

  • Aufstellung für neuen Einsatzauftrag

  • Erkundung

  • Marsch unter Belastung mit Atemschutzgerät

Alle Rechte am Bild liegen beim THW Ortsverband Salzgitter. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.