08.09.2017, von Christopher Isensee

Länderübergreifende Kontrollmaßnahme durch die Polizei

Das THW unterstütze die Polizei bei länderübergreifenden Kontrollmaßnahmen auf Autobahnen - Im Fokus stand die Bekämpfung von Wohnungseinbruchskriminalität

MLW4 mit Anhänger Lichtmast 25m

In der Mittwochnacht erfolgten länderübergreifende Kontrollmaßnahmen durch die Polizei auf den Bundesautobahnen A2, A4, A5, A7, A38, A39, A44, A71 und A395. Hintergrund ist, auf den Transitstrecken Präsenz zu zeigen. Die polizeilichen Ermittlungen in den Deliktsbereichen Wohnungseinbruch, Kfz- und Ladendiebstahl haben ergeben, das die Tatverdächtigen zunehmend aus dem Ausland kommen. Somit sollen diese Kontrollen, die auch zukünftig immer wieder erfolgen sollen, das Entdeckungsrisiko potenzieller Einbrecher erhöhen.

Die Polizeidirektionen Braunschweig und Göttingen führten diese Kontrollen in Kooperation mit den Polizeipräsidien Nord- und Osthessen, Sachsen Anhalt Nord und Süd sowie Nordhausen mit Unterstützung der Autobahnmeistereien, dem Zoll und Kräften des Technischen Hilfswerk durch.

Aus unserem Ortsverband war die Fachgruppe Beleuchtung an zwei Kontrollstellen vor Ort. Mit dem 25m Lichtmast wurde ein Autobahnparkplatz ausgeleuchtet, während auf der A39 zwei Lichtmastanhänger sowie mehrere Powermoon eingesetzt wurden.


  • MLW4 mit Anhänger Lichtmast 25m

  • Quelle: Polizeidirektion Göttingen - Kontrollstelle Hildesheim

  • Quelle: Polizeidirektion Göttingen - Kontrollstelle Hildesheim

Alle Rechte am Bild liegen beim THW Ortsverband Salzgitter. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.